Die Pestalozzi Stiftung Wahlwies

Etwas wachsen lassen für die Zukunft, Kindern und Jugendlichen eine Perspektive geben und dauerhafte Hilfe leisten – aus diesem Wunsch entsteht 1998 die Pestalozzi Stiftung Wahlwies. Die gemeinnützige Stiftung sieht ihren Auftrag darin, die Arbeit des Pestalozzi Kinder- und Jugenddorfes langfristig zu sichern. Im Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies finden bis zu 140 Kinder und Jugendliche in sozialer Not einen sicheren Ort. Ein pädagogisch qualifiziertes Paar lebt gemeinsam mit sechs Kindern in einem Haus. Die Pädagogen wenden sich den Kindern voll und ganz zu. Diese festen Bindungen geben Halt und Orientierung auf dem Weg in ein selbstständiges Leben.jh_pestalozzi.jpg

Die Erziehung mit „Kopf, Herz und Hand“ ist die Grundidee des Pestalozzi Kinder- und Jugenddorfes. Dieses ganzheitliche Konzept geht auf Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827) zurück.

Dem Herz – der Familie – stellte der Reformpädagoge schulische Bildung und handwerkliche Berufsausbildung zur Seite. An diesem Grundsatz orientiert sich das Kinder- und Jugenddorf seit seiner Gründung im Jahre 1947.

Die Pestalozzi Stiftung setzt ihre Mittel für zukunftsorientierte  Projekte ein, die den Kindern und Jugendlichen direkt zugute kommen. Das Stiftungskuratorium wählt die Förderprojekte sorgfältig aus und finanziert sie aus den Erträgen des Stiftungskapitals und aus Spenden.

Stiftung_Kapitalentwicklung_homepage.jpg
Durch Erbschaften, Zustiftungen und Spenden wuchs das Stiftungskapital in zehn Jahren auf über eine Million Euro an.

Die Pestalozzi Stiftung Wahlwies ist eine selbständige, rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Stockach-Wahlwies.